Start Freitag ist Musiktag Freitag ist Musiktag abonnieren Empfehlungen suchen Veranstaltungen News Links Wir über uns
Freitag ist Musiktag
(Ausgabe 2014/37)
ältere Ausgabe anzeigen:
Liebe Musikfreunde,

zwei große Momente werfen ihr Licht voraus: Zum einen hätten wir da den Schulbeginn, der ja so einige Neuerungen für die frisch gebackenen RanzenträgerInnen und deren Eltern bereit hält und zum anderen ist es am kommenden Donnerstag, den 18.09. endlich so weit ... Fiva kommt! Und wir werden nicht müde, Euch darauf hinzuweisen, dass sie vor ihrem Auftritt am Abend im E-Werk (Beginn 20 Uhr) bei uns ein kleines Plattenladenkonzert geben wird (Beginn ca. 14 Uhr). Und damit Ihr auch wisst, auf was wir da immer wieder rumreiten, werdet Ihr Fivas aktuelles Album nochmals in diesem Newsletter finden. Natürlich halten wir für Euch noch weitere heiße Tipps bereit - aber lest selbst.

beste Grüße und ein musikalisches Wochenende
Peter Bongartz mit Todde Jarks & Peter "Point" Gruner
Guts "Hip Hop After All "
Guts macht glücklich! Das neue Meisterwerk des entspannten Franzosen
Erst seit sieben Jahren verwöhnt uns der lustige Mann aus Paris mit seiner reichlich analogen Klangkunst - und man fragt sich manchmal, was man eigentlich davor gehört hat. Egal, denn jetzt gibt es Guts und der hat sein neues Album im Schlepptau. Wobei "Schlepptau" sich nach einem übergroßen Frachter voller schwerer Güter anhört und das ist "Hip Hop After All” nun wirklich nicht! Auch dieses Album des bärtigen "savoir vivre”-Mannes ist leichtfüßig und leicht verpeilt - also eher Leichtmatrose denn Kapitän. Eher schaukelnder Kutter als träger Dampfer. Nun geht es aber weder um Meer, noch die verschiedenen Schiffstypen, sondern um erschreckend gute Musik und davon hat Guts eine ganze Menge im Seesack ... ich meine natürlich Gepäck. Wonach es klingt? Naja, letztendlich nach HipHop, aber das sollte man nicht zu ernst nehmen, denn auch Soul, Funk und ein wenig Elektro sind dabei - doch nicht nur diese Einflüsse, sondern auch Cody Chesnutt, Patrice und ein paar andere Stimmgeber treiben das (Lied)Gut voraus an den sonnigen Strand, wo es sich leicht aufklauben und lächelnd bestaunen lässt. Der punktuell stechende Minimalismus, den uns Guts dazu injiziert, vollendet den großen Klanggenuss dieses außergewöhnlichen Albums, das es herrlicherweise natürlich auch als sehr limitiertes Vinyl gibt.
Hip Hop After All
CD, LP 
  Reservierung / Versand  
  Video / Songbeispiel  
Robert Plant "Lullaby And ... The Ceaseless Roar"
Der Led Zeppelin Mann macht das Album, was wir von Tricky erwartet hätten
Lullaby And ... The Ceaseless Roar
CD, LP 
  Reservierung / Versand  
  Video / Songbeispiel  
Eine neue Robert Plant ist immer wieder ein Erlebnis. Gerne erinnern wir uns an das grandiose "Raising Sand” mit der ebenso großartigen Alison Krauss an seiner Seite. Auch seine "Band of Joy”-Platte erfreute reichlich. Und jetzt also "Lullaby And ... The Ceaseless Roar”. Mein lieber Herr Plant, das Album ist groß! Es klingt frischer als so manche Musik von Menschen, die Plants Enkel sein könnten. Mit viel Hingabe und Lust auf klangliche Horizonterweiterung prescht das neue Album in Bereiche vor, die zwar den psychedelischen Geist von Led Zeppelin atmen, dabei aber völlig staubfrei und ungewöhnlich Hip bleiben. Schon das Traditional "Little Maggie” glänzt als Eröffnungsstück mit Ungewöhnlichkeit. Ok, das Banjo lässt das Lied im ersten Moment erscheinen wie eine folkige Nummer, aber bereits der flotte Drum-Groove lässt eher Assoziationen modernerer Konstrukte zu. Auch die plötzlich ertönende einsaitige afrikanische Fidel (Ritti) bestätigt, dass Robert Plant mit Band andere Wege gehen will. Als sich dann auch noch zwirbelnde Synthieloops in den Song flechten, wird die kleine Maggie endgültig in den Orbit geschickt ... Und in diesem Stil geht es durch die ganze Platte, auch wenn der Abwechslung halber sich ein paar Songs weniger spacig anhören. Aber immer wenn Juldeh Camara den Afro-Style beschwört und der Weltenbummler Justin Adams seine Gitarrensounds fliegen lässt, schwingt sich das Album "Lullaby And ... The Ceaseless Roar” in die höchsten Höhen auf - und genau da gehört es auch hin! Dass sowohl die CD als auch die in Diepholz (!) gepresste Vinyl-Ausgabe (inkl. CD) von exzellenter Klangqualität sind, wollen wir an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen. Auch dadurch wird Robert Plant zu einem umfassenden Genuss!
Where Did Nora Go "Shimmer"
Portishead trifft Linnea Olsson: Cello-TripHop aus Dänemark
Nicht erst seit Linnea Olsson kann uns Musik begeistern, die klassische Instrumente mit moderner Klangarchitektur zu etwas Neuem verbindet. So schafft auch Astrid Nora alias Where Did Nora Go aus Kopenhagen den ästhetischen Spagat zwischen Cello, Klarinette oder Zitter mit feinster Elektronik. Sphärisch wie ein sonniger Herbstmorgen mit Nebelschwaden und herausfordernd wie eine Bilderausstellung. Aber weder Kälte noch zu große Anstrengungen wehen uns auf "Shimmer” entgegen; von getragener Natur sind Noras Lieder und voller Geheimnisse. Sie zu ergründen, braucht vielleicht zwei, drei Durchläufe, dafür wird man dann jedes Mal ein wenig tiefer in den Wald aus filigraner Undurchsichtigkeit gezogen. Und einer seltsamen Spinne gleich, umwebt uns Nora mit einem Netz aus schöner Spitze. Klingt alles vielleicht ein wenig kryptisch, soll aber die feuilletontaugliche Musik von Where Did Nora Go schmackhaft machen, bzw. obig angedeutete geheimnisvolle Zauberhaftigkeit hervorheben. Sicher ist "Shimmer” kaum tauglich für einen flotten Frühlingstag, aber da dieser ja auch nicht bevor steht, ist es das Album für die nächste Zeit.
Shimmer
CD 
  Reservierung / Versand  
  Video / Songbeispiel  
The Asteroids Galaxy Tour "Bring Us Together"
Ihr wollt intelligente Partymusik? Dann nehmt diese!
Bring Us Together
CD, LP 
  Reservierung / Versand  
  Video / Songbeispiel  
Manchmal erwische sogar ich mich bei dem Wunsch nach fetter Partymucke. Die darf mich aber nicht nach 30 Sekunden an öden, weil z.B. die Protagonisten unbedingt ganz groß raus kommen wollen und so doof rumtun, als wäre das Leben wie in ihren langweiligen Videos. Nun ist das Video zu "My Club” von The Asteroids Galaxy Tour nicht besonders herausragend, aber der Song ist Klasse, macht nervöse Beine und geht irgendwie gut rein - wie das ganze Album. Noch dazu erinnert der Gesang von Mette Lindberg so sehr an Miss Li, dass es leicht fällt, sie zu mögen (also die Mette). Aber wo Miss Li handgemacht daher kommt und den Folkpop einfließen lässt, geht The Asteroids Galaxy Tour in den Club und dreht auch an (Synthie-)Knöpfen. Und wo die Schwedin (also Miss Li) nach der Kissenschlacht mit ihren Freundinnen noch in die Disco geht, ist die Dänin schon da und gibt den tanzbaren Hauptact. Zusammen mit ihren Mitstreitern, macht The Asteroids Galaxy Tour das Album "Bring Us Together” zu einem wahrhaftigen Knüller für die nächste Feier und taugt bestimmt auch zu anderen schwungvollen Anlässen: Putzen, Kochen, Laufen, Fahren ... nur zum still da sitzen taugt es keinen Millimeter!
Fiva "Alles leuchtet"
Die große HipHop-Poetin und ihr leuchtendes fünftes Album
Wenn Fiva ihre Stimme erhebt und in Sprechgesang geflochtene Poesie für die Ohren zugänglich macht, dann leuchten nicht nur ihre Augen. Das durften wir schon mal erleben, als sie vor dem unendlich tollen Auftritt im E-Werk 2012 bei uns im Bongartz ein Ladenkonzert gab. Nun wiederholt sich Geschichte ja eigentlich nie und noch seltener lässt sich das Gefühl eines Live-Erlebnisses reproduzieren, aber auch im neuen Album der Münchner Wortkünstlerin, steckt schon wieder dieses gewisse Etwas. Trotz partiell neu besetzter Band (dieses Mal sind es ihre österreichischen Freunde "Die Herren Wallenstein”), Gastauftritten von 5/8erl in Ehr’n, Bernadette LaHengst und Peter Balboa (Sportfreunde Stiller) aber weiterhin mit dem alten Weggefährten DJ Radrum an ihrer Seite, ist auch "Alles Leuchtet” von so außerordentlicher Strahlkraft, das wir uns wünschten, deutschsprachiger HipHop würde ausschließlich von Menschen gestaltet, die in der Lage sind intelligente Texte und richtig schicke Grooves nebst Sounds zu verbinden. Da gibt es hierzulande eben nicht so viele. Nehmen wir mal Käptn Peng oder Flowin Immo und gewiss noch ein paar wenige andere - naja, und Fiva! Überzeugen könnt ihr euch von ihren Fähigkeiten ab jetzt auf dem neuen Album (dem in der Vinyl-Ausgabe eine CD beigefügt ist!) - und dann solltet ihr sofort den 18.09. ganz ganz dick in eurem Kalender anmalen, denn da gehört die Stadt wieder ihr und unser Laden auch! Wir dürfen unsere Lieblings-HipHopperin also zu einem weiteren Ladenkonzert begrüßen - Geschichte wiederholt sich manchmal eben doch - Hurra!!
Alles leuchtet
CD, LP 
  Reservierung / Versand  
  Video / Songbeispiel  
Bongartz. Musik in allen Formaten
Hauptstr. 56
91054 Erlangen
Tel: 09131 9080520



USt. ID: DE 261717343

Bei der Suche nach der richtigen Anlage für nachhaltige Musik empfehlen wir die kompetente Beratung von:

HiFi Forum Baiersdorf
Breslauer Str. 29
91083 Baiersdorf
Tel: 09133 / 60629-0
Fax: 09133 / 60629-60
E-Mail: mail@hififorum.de
Impressum Datenschutzerklärung