Start Freitag ist Musiktag Freitag ist Musiktag abonnieren Empfehlungen suchen Veranstaltungen News Links Wir über uns
CD der Woche
CD, LP 
Marianne Faithfull "Give My Love To London"
Different shades of grey: Die Faithfull mit einem dunklen, stimmigen Alterswerk
Es ist schon erstaunlich, wieviele Künstler im Spätherbst ihrer Karriere nochmal zu ganz großer Form auflaufen - wobei es am erstaunlichsten ist, dass Marianne Faithfull, nach ihrer langen, erst Mitte der Achtziger Jahre überwundenen Heroinsucht, überhaupt noch lebt. Ihr 20. Album "Give my love to London” reicht durchaus an ihre besten Alben wie "Broken English” oder "Strange Weather” heran. Was mit Sicherheit auch an den vielen Kooperationspartnern liegt, welche Faithfull um sich geschart hat: Nick Cave, Anna Calvi, Steve Earle, Roger Waters oder Patrick Leonard, der auch schon für die letzten Leonard-Cohen-Alben den Co-Autor gab, haben der Sängerin bei der Vertonung ihrer Texte geholfen. Allesamt Künstler also, die sich auf der dunklen Seite des Mondes besser zurechtfinden als on the sunny side of the street und somit Faithfulls abgehangene, verlebte Stimme und waidwunde Lyrik bestens in Szene zu setzen verstehen. Der vergleichsweise beschwingte, eingängige Titelsong eröffnet ein Album, welches enorm viele Schattierungen von Grau beinhaltet: Velvet-Underground-artiger Indierock (Roger Waters "Sparrows will sing”), düstere Balladen (Nick Cave’s "Late Victorian Holocaust”), opulenter Drama-Pop ("Falling Back” mit Anna Calvi) ein wuchtiger Rock-Walzer ("True Lies” mit Musikern aus dem Portishead-Umfeld), Folk ("Love mor or less” mit Tom Mc Rae) oder Leonard Cohens verschmitzte Todesfantasie "Going Home” - Faithfull spielt auf der Klaviatur der Seelenpein mit der Erfahrung eines Menschen, der die Hölle von innen gesehen hat. Selbst die Everly Brothers bekommen im donnernden Rhythm & Blues von "The Price of Love” eine Kantigkeit, welche sie selber nie hatten. Dass man ihr für das Cover das Gesicht einer 30-jährigen hinretuschiert hat, ist das einzig unglaubhafte an diesem tollen, stimmigen Herbstalbum über die letzten, endgültigen Dinge des Lebens.
   
Veranstaltungen
23.10.2014  - 21:00 Uhr  - E-Werk  - Youngblood Brass Band
präsentiert von Bongartz - Musik in allen Formaten

Seit über einem Jahrzehnt entzieht sich die zehnköpfige Brass-Truppe jeglicher Kategorisierung und verbindet traditionellen New-Orleans-Sound mit allen nur vorstellbaren Spielarten afroamerikanischer Musik. Rap, Funk oder Soul! Die Einflüsse sind verschieden – immer gleich sind jedoch die fetten Basslines, welche den Sound der Band so unverwechselbar machen. HipHop-Legenden wie Questlove (The Roots) oder Talib Kweli zeigen sich beeindruckt – letzterer schenkte der Band sogar die Hit-Single "Y’all Stay Up".

Was auf Platte schon fett klingt, entfaltet live erst seine eigentliche Wirkung.
Youngblood Brass Band live, das ist mehr als nur ein Konzert. Das ist echt ein Erlebnis !  
24.10.2014  - 20:00 Uhr  - E-Werk  - Judith Holofernes
Bongartz - Musik in allen Formaten präsentiert euch Judith Holofernes zusammen mit laut.de, musikexpress und taz
Unsere Empfehlung des letzten Albums "Ein Leichtes Schwert" in 'Freitag ist Musiktag' findet ihr

Judith Holofernes ist Sängerin, Gitarristin, Songwriterin und Autorin. In den vergangenen zehn Jahren wurde sie hauptsächlich als Frontfrau der Band Wir sind Helden auffällig – einer Band die Anfang der 2000er durch ihre nonkonformistische Erfolgsgeschichte die Grenzen der deutschen Musiklandschaft neu definierte. Holofernes wurde von den Medien als Generations-Sprachrohr freudig begrüßt und galt schnell als eine der bemerkenswertesten Texterinnen und Songwriterinnen Deutschlands.  ... [mehr]
31.10.2014  - 21:00 Uhr  - E-Werk  - Budzillus
Dieses Konzert wird euch präsentiert von Bongartz - Musik in allen Formaten

Auf Gedeih & Verderb, ohne Wenn und Aber, bis zum letzten Hemd und trotzdem immer weiter - so kennt man BudZillus. Die fünf Berliner haben mit ihrer unbändigen Energie und ihrem Mix aus Swing, Surf, Punk, sowie einem guten Pfund osteuropäischer Seele, nicht nur einen ganz eigenen, neuen Stil kreiert, sondern auch in unzähligen Konzerten ihren Ruf als gnadenlos gute Live-Band gefestigt. ... [mehr]
News
22.06.2012  - Folge uns auf Facebook
Impressum Datenschutzerklärung