Start Freitag ist Musiktag Freitag ist Musiktag abonnieren Empfehlungen suchen Veranstaltungen News Links Wir über uns
CD der Woche
CD, LP 
Michael Kiwanuka "Love And Hate"
Mehr ist mehr: Das oppulente zweite Album des britischen Soul-Sängers
Vier Jahre sind auch heutzutage eine ziemlich lange Wartezeit auf ein Album, vor allem, wenn es sich erst um das Zweite handelt. Ob Michael Kiwanuka nach seinem extrem erfolgreichen Debüt "Home Again” erstmal zu viel unterwegs war, um Songs zu schreiben, ob er eine Schreibblockade hatte oder ob der Nachfolger einfach so aufwändig in der Produktion war - darüber können wir nur spekulieren. Vermutlich von allem ein bisschen. Jedenfalls ist "Love and Hate” ein Album geworden, das hörbar mehr will, als nur zur stylischen Hintergrundberieselung beim Brunch gehört zu werden. Geschlagene fünf Minuten dauert es, bis Kiwanuka überhaupt den ersten Ton singt. Davor werden aufwändig Tasten ausgeschüttelt, Gitarren zurechtgezupft, Streicher gebügelt, Grooves geölt und Chöre poliert. Doch der Aufwand ist dem Anlass angemessen: "Love and hate” ist ein genauso ambitioniertes wie gelungenes Album, welches die ausladenden Soulproduktionen der Siebziger Jahre zum Vorbild hat - Isaak Hayes, Marvin Gaye und Curtis Mayfield lassen grüßen. Produzent Brian "Danger Mouse” Burton hat Kiwanukas exzellenten Songs mit großer Detailversessenheit einen teils plüschig-oppulenten, teils harschen Sound verpasst, der fordernder ist, als der schön gediegene Folk-Soul des Vorgängers. Dabei ist es dann aber immer wieder Kiwanukas warme, sehnsüchtige Stimme, die diese exzellenten Songs erdet.
PS: Wir haben noch ein paar sehr wenige der von Michael Kiwanuka signierten Doppel-LPs. First come, first served!
   
Veranstaltungen
07.11.2016  - 20:00 Uhr  - Hirsch, Nürnberg  - Henrik Freischlader Trio
Das Henrik Freischlader Trio ist eine Bongartz - Musik in allen Formaten Liveempfehlung

Wenn Self-Made Man Henrik Freischlader nach zehn Jahren das Ende seiner Karriere bekannt gibt, sich zurückzieht, im Stillen neue Ideen sammelt und Kraft schöpft, dann ist selbst dem traurigsten Fan und Kritiker klar, dass ein Künstler wie Freischlader niemals aufhören kann. Es ist lediglich Zeit für die Verwirklichung einer neuen Idee, die schon seit Langem in ihm brodelt. NewBlues.
Mit der Rhythm Section um Carl-Michael Grabinger und Alex Grube haben sich drei Musiker gefunden, die zu den gefragtesten ihrer Generation gehören. Gemeinsam entsteht ein Sound aus kompromissloser Energie und Liebe zum kleinsten Detail, um dem Blues mit Respekt und Inspiration zu seiner verdienten Renaissance zu verhelfen. Henrik Freischlader ist zurück - im Henrik Freischlader Trio. (Concertbüro Franken) 
16.11.2016  - 20:00 Uhr  - Gutmann am Dutzendteich, Nürnberg  - Ganes
Ganes ist eine Bongartz - Musik in allen Formaten Liveempfehlung

an chunta che". "Man erzählt, dass...". So heißt das neue Programm von Ganes. Und es geht: um Ladinische Sagen. Legenden, die man sich in den Dolomiten schon seit Jahrhunderten erzählt. Vielleicht sogar seit Jahrtausenden. Verwurzelt in der kargen Berglandschaft, sprudeln die Geschichten vor Verführung und Magie.
Ganes sind tief in diese Welt hineingetaucht. Wie Wassernixen in einen silberglänzenden Bergsee. ... [mehr]
News
22.06.2012  - Folge uns auf Facebook
Impressum Datenschutzerklärung