Start Freitag ist Musiktag Freitag ist Musiktag abonnieren Empfehlungen suchen Veranstaltungen News Links Wir über uns
CD der Woche
CD, LP 
Moddi "Unsongs"
Der Ruf nach Freiheit: Der sanfte Norweger singt verbotene Lieder
Kann Musik über ihren Unterhaltungswert hinaus irgendetwas in der Welt bewirken? Eine gern diskutierte Frage, die man schon allein deshalb mit ‘ja’ beantworten muss, weil zahllose Lieder im Laufe der vergangenen Jahrzehnte auf dem Index gelandet sind. Musik kann also offensichtlich politisch explizit genug sein, um die jeweiligen Machthaber zu beunruhigen. Wenn der norwegische Singer-Songwriter Moddi jetzt mit "Unsongs” eine Sammlung verbotener Songs von Künstlern aus aller Welt herausbringt, dann beweist er damit in Zeiten zunehmend autoritärer, anti-demokratischer Strömungen in vielen Ländern ein feines Gespür für die Zeichen der Zeit. Das Album umfasst so unterschiedliche Künstler, Songs und Statements wie den vertonten Kommentar des chinesischen Aktivisten Liu Xiabobo zum Massaker auf dem "Platz des Himmlischen Friedens” 1989, Kate Bushs während des Golfkrieges von der BBC aus dem Programm genommenen "Army Dreamers”, den berühmten (aber selten gehörten) "Punk Prayer” der russischen Frauenpunkband Pussy Riot oder Billie Holidays bewegendes Lynchjustiz-Anklage "Strange Fruit”. Moddis vielleicht größter Verdienst ist es, alle diese so unterschiedlich artikulierten Rufe nach Freiheit und Gerechtigkeit in ein homogenes, für den ruhigen Barden typisches Soundgewand zu kleiden. Moddi wird trotz der teils drastischen Worte nie laut, sondern baut vielmehr auf üppige, teils orchestrale Arrangements und seine sanfte, eindringliche Stimme. Ein bemerkenswertes, auch musikalisch sehr gelungenes Projekt!
PS: Moddi hat übrigens eine eigene website über die einzelnen Songs und Künstler angelegt, sehr interessant und spannend:
   
Veranstaltungen
30.09.2016  - 20:00 Uhr  - E-Werk, Erlangen  - Drei Farben Braun - Die Studio Braun Show
Bongartz - Musik in allen Formaten präsentiert euch Die Studio Braun Show zusammen mit dem BR Zündfunk und Curt

Studio Braun das sind Heinz Strunk * Rocko Schamoni * Jacques Palminger
SIE SIND STUDIO BRAUN. SIE SIND FRAKTUS. SIE KÖNNEN ALLES.
Sie sind die »Lieblinge des deutschen Feuilletons« (Deutschlandradio Kultur), was aber nicht weiter schlimm ist. Anfangs bekannt geworden vor allem durch ihre avantgardistischen Telefonstreiche. Stichwort Dschungelgelöt. Danach wurden die Schleusen des psychedelischen Wahnsinns noch weiter geöffnet: Auf der Bühne, im Film und in beinahe allem anderen, sie sind so frei. Ihre Auftritte changieren zwischen Dada, Kippenberger, Helge Schneider und modernem Volkstheater.
Die bislang 5 Theaterstücke füllen die Theater in Hamburg und Berlin. Kino und Charts sahen sie als Fraktus, die Band, die Techno erfand. Studio Braun dichten, inszenieren und richten Reden an die deutsche Nation. Sie entwerfen Porzellan, Plakate, Flyer und Street Art.
Gestalten Covers, Comics und Collagen. Alles ist kackenlustig. Das randvolle Buch enthält tonnenweise unveröffentlichtes Spitzenmaterial aus 15 Jahren High-Class-Humor-Performance. (E-Werk) 
01.11.2016  - 20:00 Uhr  - E-Werk, Erlangen  - Lambert
Lambert wird euch präsentiert von Bongartz - Musik in allen Formaten

Der Pianist mit Maske Lambert hat sein neues Album "Stay in the dark" ausschließlich in der Dunkelheit der Nacht aufgenommen. Einfach weil er tagsüber mit Arbeiten an Film-Soundtracks oder Piano-Re-Works von Deichkind über die Beatsteaks bis Boy beschäftigt war. Oder mit dem Einkauf. Oder Aufräumen. Oder Schlafen... ... [mehr]
07.11.2016  - 20:00 Uhr  - Hirsch, Nürnberg  - Henrik Freischlader Trio
Das Henrik Freischlader Trio ist eine Bongartz - Musik in allen Formaten Liveempfehlung

Wenn Self-Made Man Henrik Freischlader nach zehn Jahren das Ende seiner Karriere bekannt gibt, sich zurückzieht, im Stillen neue Ideen sammelt und Kraft schöpft, dann ist selbst dem traurigsten Fan und Kritiker klar, dass ein Künstler wie Freischlader niemals aufhören kann. Es ist lediglich Zeit für die Verwirklichung einer neuen Idee, die schon seit Langem in ihm brodelt. NewBlues.
Mit der Rhythm Section um Carl-Michael Grabinger und Alex Grube haben sich drei Musiker gefunden, die zu den gefragtesten ihrer Generation gehören. Gemeinsam entsteht ein Sound aus kompromissloser Energie und Liebe zum kleinsten Detail, um dem Blues mit Respekt und Inspiration zu seiner verdienten Renaissance zu verhelfen. Henrik Freischlader ist zurück - im Henrik Freischlader Trio. (Concertbüro Franken) 
News
22.06.2012  - Folge uns auf Facebook
Impressum Datenschutzerklärung